Deine Fahrschule in Bergisch Gladbach - Theorieunterricht in 7 Tagen erledigt!

Einen Führerschein zu besitzen ist eine Investition für das ganze Leben und es beeinflusst deinen Alltag aber auch deinen beruflichen Werdegang positiv. Dir stehen dadurch viele Türen offen, die du mit einem Führerschein in der Tasche, wählen kannst.

Wir möchten dich gern ein wenig “Hinter die Kulissen” führen und dir wichtige Informationen übermitteln, die du für deine Prüfung, aber für deine Zeit bei uns, gebrauchen kannst. Denn Theorie und Praxis ist nicht alles - da gehört ein wenig mehr dazu. Aber keine Sorge, mit uns an deiner Seite, kannst du jede Hürde überwinden und das mit leichter Hand.

Auf der Rubrik “Gut zu wissen”,  findest du nochmals alle wichtigen Punkte, die rundum das Thema Führerschein beinhalten. Auch welche Unterlagen du benötigst und wie es nach der Führerscheinausbildung aussieht. Ebenfalls möchten wir dir ein wenig über die Probezeit erzählen, die du unbedingt wissen und einhalten solltest.

Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein

Der Erste-Hilfe-Kurs ist einer der Voraussetzungen, die du für deinen Führerschein benötigst. Der Kurs ist also absolut notwendig und großer Bedeutung. Dazu kommt noch, dass du für die Zukunft, auf Notfälle im Straßenverkehr, optimal gewappnet bist.

Allein auf deutschen Straßen passieren mehr als 2 Millionen Verkehrsunfälle pro Jahr. Eine Zahl, die man erstmal sacken lassen muss. Beim Erste-Hilfe-Kurs erlernst du theoretisches aber auch praktisches Wissen und die lebensrettenden Sofortmaßnahmen. Dazu gehören unter anderem:

  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Mund-zu-Mundbeatmung
  • Schockbekämpfung
  • Vorgehensweise am Unfallort/Notfallort
  • Erste Hilfe bei Herzinfarkt
  • Stillen bedrohlicher Blutungen
  • und vieles mehr...

Das sind nur einige Beispiele, die den Erste-Hilfe-Kurs beinhalten. Melde dich also rechtzeitig an, damit du mit der Grundausbildung rechtzeitig starten kannst. Hast du Fragen dazu? Dann kannst du selbstverständlich bei uns anrufen und wir helfen dir weiter.

Passfoto - Das richtige Foto für deinen Führerschein

Kurz gesagt - Ein Führerschein ist ein Dokument, dass dich dazu berechtigt, ein Fahrzeug zu fahren. Neben deinen Daten, die auf jedem Führerschein zu finden sind, muss auch immer ein sogenanntes Lichtbild zu sehen sein.

Aber welche Art von Passfoto wird für den Führerschein benötigt und welche Vorgaben sind in Deutschland Pflicht?

Wichtig ist zu wissen: Dein Passfoto muss biometrisch sein, damit du auch gut identifizierbar bist - Beispielsweise bei einer polizeilichen Verkehrskontrolle.

Bist du Brillenträger, so kannst du es dir aussuchen, ob du dich mit einer Brille ablichten möchtest. Da es sein kann, dass das Kameralicht von der Brille reflektiert wird, sind deine Augen nicht mehr gut zu erkennen. Somit ist es keine Pflicht, dass du auf dem Passfoto eine Brille trägst.

Wer aus religiösen Gründen ein Kopftuch trägt, darf es auch auf seinem Lichtbild anbehalten. Hier sollte man lediglich darauf achten, dass das Gesicht zu erkennen ist. Hüte, Mützen oder andere Arten von Kopfbedeckungen sind beim Erstellen eines Passfotos nicht erlaubt.

Für das perfekte Passfoto kannst du ein naheliegendes Fotostudio besuchen. Hier bekommst du noch am selben Tag deine biometrischen Lichtbilder, die du für deinen Führerschein brauchst.

Sehtest für deinen Führerschein

Gutes Sehen im Verkehr ist essentiell und überlebenswichtig. Hier müssen schnelle Reaktionen folgen, damit es zu keinem Verkehrsunfall kommt.

Mangelnde Sehkraft erhöht massiv das Risiko und somit ist der Sehtest ein wichtiger Bestandteil und auch einer der Voraussetzungen, dass du deinen Führerschein machen darfst.

Den Sehtest kannst du bei jedem Optiker bewältigen und in den meisten Fällen ist er kostengünstig, teilweise sogar kostenlos. Du kannst dich somit beim Optiker, deines Vertrauens, erkundigen und erhältst alle wichtigen Informationen, die du brauchst.

Die Probezeit beim Führerschein

Herzlichen Glückwunsch, du bist nun Besitzer eines Führerscheins! Hast du deinen Führerschein erstmal bestanden, so ist die Freude natürlich gewaltig und du kannst wirklich stolz auf dich sein. Jedoch musst du beachten, dass für dich dann auch die Probezeit beginnt. Sie startet sofort, nachdem du deine Fahrerlaubnis in den Händen hältst.

Insgesamt geht die Probezeit für Fahrneulinge zwei Jahre, die auf jeden Fall eingehalten werden müssen. 

Kommt es zu Verkehrsverstößen, so kann die Probezeit auch auf 4 Jahre verlängert werden. Hältst du dich aber an alle Regeln und kommt es zu keinerlei Verstöße, so ist die Fahrerlaubnis nach zwei Jahren uneingeschränkt gültig.

Wir beraten Dich gerne

Rückruf

Nutze unseren kostenlosen Rückruf-Service. Wir rufen Dich umgehend zurück.

Rückruf vereinbaren

Anfahrt

Fahrschule Fahrbrik
Laurentiusstraße 16
51465 Bergisch Gladbach

Route planen

Social Media

Kontakt